Sing- und Musiziergruppen

Südtiroler Volksmusikkreis

Meraner Zither-Kreis

Im Burggrafenamt  wurde schon immer gerne musiziert und die Zither fand man beinahe in jedem Haus. Zur Blütezeit der Kurstadt Meran, zu  K. und K. Zeiten, so bezeugen Dokumente, gab es  einen  Meraner Zitherklub mit einer regen Tätigkeit. Mit der Gründung des Meraner Zitherkreises 1991 schuf Pepi  Lun  für  Zitherspieler  im Burggrafenamt eine schöne  Möglichkeit in einer Gruppe  zu spielen. Unter seiner Leitung hat der Meraner Zitherkreis unzählige kirchliche und weltliche Veranstaltungen musikalisch mitgestaltet. Zum 10jährigen Vereinsjubiläum wurde eine CD eingespielt, und auch bei Fernseh- und Rundfunksendungen wurde mitgemacht. 2008 entschied sich Pepi Lun aufgrund seines Alters den Zitherlehrer  Josef Dentinger die musikalische Leitung zu übertragen. So erweiterte der MZK neben traditioneller Volksmusik,  das Literaturspektrum mit Tänzen und Marschmusik um 1900 vor allem auch mit den Zitherklassikern wie der "Dritte Mann" oder den vielen Werken eines Georg Freundorfer und anderen aus dieser Zeit. Seit 2012 ist Andreas Platter der neue Obmann.
Der MZK verfügt  mittlerweile über fünf Spielhefte, in denen insgesamt über 120 Spielstücke eigens für die Besetzung des Meraner Zitherkreises (mehrere Zithern 3stimmig, 2 Geigen, Gitarre, Kontrabass) arrangiert sind. Die Spielliteratur stammt hauptsächlich von alten Notensammlungen und Handschriften, die in Südtirol gefunden wurden (Gaisinger Zitherbücher, Quellmalzsammlung und Zithernotenarchiv des Referates Volksmusik in Bozen). Aber auch Stücke von Wolfi Scheck, Tobi Reiser,  Manfred Wörndle und anderen, wurden bearbeitet und aufgeführt.
Der Verein besteht nun bereits über 20 Jahre und hofft, durch seine Tätigkeit das schöne Zitherspiel  wieder bekannter zu machen und neue Mitglieder zu gewinnen.

 

Kontaktmöglichkeit

Meraner Zither-Kreis
Ingrid Holzner, Tel.: +39 334 301 7820
Neuwiesenweg 8; 39020 Marling
info@meraner-zitherkreis.com
www.meraner-zitherkreis.com

Zurück